Trauerhilfe.it
Das Südtiroler Gedenkportal
Tradition pflegen.
Altes bewahren.
Jedoch Neues schaffen!

Trauerhilfe

Nach Namen suchen
oder
Nach Regionen/Gemeinden/Orten selektieren
?
schließen

Fürbitten für eine Trauerfeier

Lieber Gott, für …. können wir nun nichts mehr tun, nimm ihn/sie in deinen Kreis auf und beschützte ihn/sie mit deiner liebenden Hand. Wir bitten darum, gib ihm/ihr ein neues zu Hause in deinem herrlichen Reich und gebe uns die Kraft, über diesen Verlust hinweg zu kommen.


Gib …. Ein neues zu Hause an deiner Seite!
Nimm … gut bei dir auf!
Gib uns die kraft, das Fehlen von …. zu verschmerzen
und wir werden dir auf ewig dankbar für deine Güte sein.

Lieber Gott, bitte hilf uns, dass wir … niemals vergessen werden, denn er/sie hat viel für uns getan. Nimm sie/ihn in dein Reich auf und geben … ein neues zu Hause, in dem er/sie sich genauso wohl fühlen kann, wie auf Erden. Herr, wir danken dir.

Lieber Gott wir bitten dich…
… sei bei allen, die … sehr nahe standen und den tragischen Tod nicht verstehen können.
… sei ein guter Vater für …. und gib ihm/ihr ein neues Daheim.
… schenke uns allen deinen Segen und lass uns in den schweren Tage nicht alleine
… segne uns und hilf dabei, nicht nur unseren Schmerz zu lindern, sondern mach den Schmerz der Welt etwas erträglicher.. wir haben dir dafür unseren liebsten Engel geschenkt.

Lieber Gott, dass monatelange Leiden hat nun ein Ende, unabwendbar war der Tod. Wir konnten ….. nicht mehr halten, die Krankheit war viel stärker als unsere Kraft. …. ist nun erlöst von seinen Schmerzen, daher bitten wir dich, nimm ihn/sie voller Liebe in dein Reich auf und gibt ihm/ihr ein liebevolles Zuhause. Wir bitten dich auch darum, Kraft auszusenden, damit wir über den Tod von …. hinweg kommen können und ihn/sie doch niemals vergessen werden. Dankbar sind wir für die schönen Momente, die wir mit …. erleben durften und dankbar, dass du ihn/sie bei dir aufnimmst, im Himmel der Herrlichkeit. Amen.

Lieber Gott, wir bitten für ….. dass er/sie von allen Schmerzen erlöst ist und an deiner Seite ein neues Zuhause bekommt, in dem er/sie sich wohl fühlt und auch gerne auf die Zeit mit uns zurück blickt. Wir bitten dich darum, ihm/ihr alle Sünden zu vergeben und hilf auch uns dabei, zu Vergeben, für das wir keine Zeit mehr hatten. Wir bitten dich darum, steht uns bei in diesen schweren Tagen und gibt und die Kraft, die Trauer zu überstehen. Dabei lass uns … niemals vergessen, denn die Zeit mit ihm/ihr war viel zu schön.


Fürbitten – 01

In der Stunde der Bedrängnis beten wir voll Vertrauen zu Gott, der ein Gott des Lebens ist:

• Gott des Lebens, Frau/Herr N. ist durch das endgültige Sterben hindurchgegangen und bei dir im unverlierbaren Leben angekommen. Nimm sie/ihn auf bei dir.

• Gott des Lebens, tröste jene die durch den Tod von Frau/Herrn  N. Trauer und Schmerz spüren. Hilf ihnen, dass Trauer und Schmerz sie nicht betören.

• Gott des Lebens, der Tod der Angehörigen führt manche an die Grenze der Verzweiflung. Hilf, dass auch für diese ein Mensch zu finden ist, der schweigen, trösten und mittragen kann.

• Gott des Lebens, wir bitten dich für alle, die leben müssen mit einem leeren Platz an ihrer Seite. Hilf diesen in der Gefahr der namenlosen Vereinsamung.

• Gott des Lebens, wir bitten dich für jene, die ungerührt und blinden Herzens weitergehen möchten. Hilf ihnen, dass sie angesichts des Todes Orientierung finden.

Du, Gott,
kennst alle Vorgänge des Lebens.
Du selber bist in Jesus von Nazaret durch Leben, Sterben und Tod hindurchgegangen.
Das ermutigt uns in unserem Vertrauen.
Das stärkt uns in unserem Glauben.
Das lässt uns leben in Zeit und Ewigkeit.
Amen.

 
Fürbitten – 02

Gott der Zeit und Ewigkeit, wir kommen zu dir und bitten dich:

• Gott der Zeit und Ewigkeit, für Frau/Herrn N. ist die Zeit des Todes gekommen. Sie/er hat die irdische Zeit verlassen und ist eingetreten in deine Ewigkeit. Nimm sie/ihn auf bei dir.

• Gott der Zeit und Ewigkeit, was Menschen zeit ihres Lebens gelebt haben, nehmen sie mit vor dein Angesicht. Lohne Frau/Herrn N. alles Gute und vergib ihr/ihm was die ewige Gemeinschaft mit dir stört.

• Gott der Zeit und Ewigkeit, wenn du deine Menschen zu dir rufst, können sie manche Fragen und Lebenssituationen nicht mehr lösen. Lass alles, was offensteht, letztendlich zur Klärung kommen.

• Gott der Zeit und Ewigkeit, wir bitten dich um deine spürbare Nähe für alle, die um Frau/Herrn N. trauern. Schenke ihnen Trost und Zuversicht.

Gott der Zeit und Ewigkeit, du bist ein gütiger und menschenfreundlicher Gott, der uns Menschen auch in dunklen Stunden seine Liebe bewahrt.
Dafür loben und preisen wir dich in Zeit und Ewigkeit.
Amen.
 
Fürbitten – 03

Zu unserem Gott, der ein Gott der Menschen ist, lasst uns beten:

• Gott der Menschen, du hast Jesus nicht im Tod gelassen, denn dein Anteil ist Leben. Wir bitten dich, hole auch dein Volk heraus aus den Gräbern und führe unsere Verstorbenen in das Land des Lebens.

• Gott der Menschen, du ziehst deine Hand von keinem Menschen zurück. Wir bitten dich, gedenke unserer/m Schwester/Bruder N., für die/den wir heute besonders beten und schenke ihr/ihm deine bleibende Nähe.

• Gott der Menschen, du kennst das Leben und die Geschichte aller Menschen. Wir bitten dich, kläre was im Leben nicht zu klären war, heile was verwundet wurde und lohne reichlich die zeitlebens geschenkte Liebe.

• Gott der Menschen, du bist in Jesus von Nazaret gefühlvoll unter die Menschen gegangen. Wir bitten dich, stehe allen Weinenden und Trauernden bei, dass sie Hilfe finden durch Menschen, die schweigen, trösten und mittragen können.

Denn du, o Gott der Menschen, bist ein getreuer Gott.
Auf dich können wir uns verlassen in Zeit und Ewigkeit.
Amen.

 
Fürbitten – 04

Mitten im Leben geschieht der Tod.
Wir können es noch nicht begreifen.
Es ist nicht zu fassen – so abrupt, so unerwartet –
mitten aus dem Leben gerissen.
Unser Schmerz übersteigt unsere Kraft.
Zu wem sollen wir gehen
mit unseren Fragen und Klagen;
mit unseren Ängsten und Sorgen;
mit unserer Ratlosigkeit und Trauer;
mit unseren Tränen und Erinnerungen?
"Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens."
Gott, du bist unser Gegenüber, darum kommen wir zu dir:

• Gott, wir müssen einen geliebten Menschen loslassen. Wir bitten dich, hilf uns diese Trennung zu ertragen. Und wenn es Trost gibt, dann lass ihn uns erfahren.

• Gott, nimm unsere Klagen an und steh uns bei. Wir bitten dich, sei beim Ehemann, bei den Kindern, und den Angehörigen der Verstorbenen.
 
• Gott, wir wollen dir und der/dem Verstorbenen dafür dankbar sein, was wir für unser Leben zu bewahren haben. Wir bitten dich, lass uns erkennen, was die/der Verstorbene für unser Leben bedeutet hat.

• Gott, wir wollen auch bedenken, was wir zu verstehen und zu vergeben haben. Vor dir sind wir mit allem was wir versäumten und schuldig geblieben sind, mit allem was noch offen steht. Wir bitten dich, kläre was nicht mehr zu klären war.

Gott, lass die Angehörigen und uns Trost erfahren;
werde uns nicht fremd;
bleibe uns nahe;
behüte uns heute und in den Tagen, die nun kommen.
Amen.

 
Fürbitten – 05

Lasst uns beten zu Gott, der gibt und wieder entgegennimmt, der alles schafft, erhält und zurückerhält.

• Für unsere/unseren Verstorbene, Frau/Herrn N., dass ihre/seine gelebte Liebe bleibt und ihre/seine guten Taten ihr/ihm nachfolgen.

• Für die ganze Schöpfung, dass alle Kreaturen Anteil erhalten an der Herrlichkeit derer, die schon ganz bei Gott sind.

• Für alle Suchenden und Fragenden, dass sie Orientierung finden und an den Ursprung des Lebens gelangen.

• Für alle Glaubenden, dass wir treu bleiben im Nachgehen der Lebens- und Liebesspur und so ans ewige Ziel gelangen.

Darum bitten wir dich, Gott.
Du bist Anfang und Ende.
Von deinem unendlichen Gutwollen sind wir umgeben, in dir sind wir geborgen, heute und alle Tage unseres Lebens, in Zeit und Ewigkeit.
Amen.
 
Fürbitten – 06

Wir beten zu Gott, dem Vater aller Menschen, der durch seinen Sohn unser menschliches Leid mitträgt:

• Für unsere/unseren Schwester/Bruder N., die/der das Todesleid durch ihren/seinen Glauben überwunden hat, dass sie/er jetzt in der Freude des Himmels leben darf.

• Für alle, die mit einer schweren Krankheit geschlagen sind, dass sie das Vertrauen in Gott nicht verlieren.

• Für uns selbst, dass wir Leid und Tod nicht nur als Bedrohung empfinden, sondern als eine Chance zur Reife und zur Vollendung.

• Für alle, die durch Leid verbittert worden sind, dass sie sich durch unsere Anteilnahme öffnen lassen.

Herr und Gott, mit dem Apostel Paulus glauben und hoffen wir, dass du bei denen, die dich lieben, alles zum Guten führst.
Darauf verlassen wir uns heute und alle Tage, für Zeit und Ewigkeit. Amen.
 
Fürbitten – 07

Frau/Herr N. ist von uns gegangen.
Ihr/sein irdisches Lebenslicht ist erloschen.
Wir zünden eine Kerze für sie/ihn an und denken an sie/ihn.
Unsere Gedanken kreisen darum, was sie/er für uns war.
Wir denken auch daran, dass ihr/ihm nun das ewige Licht leuchtet.

• Gott des Lichtes, schenke Frau/Herrn N., die/der das Licht des Glaubens ihr/sein ganzes Erdenleben lang bewahrt hat, Leben in deinem ewigen Licht.

• Gott des Lichtes, erhelle mit deiner Botschaft der bleibenden Liebe alle, die um diese/diesen Verstorbene trauern, denn verbunden bleiben sie in geschenkter und empfangener Liebe.

• Gott des Lichtes, erhelle unsere von Trauer und Schmerz verfinsterten Gedanken und erlöse uns von quälenden Fragen, denn zu Ende gegangen und aufgehoben in dir ist das Dasein füreinander.

Sende, o Gott, dein Licht in unsere Niedergeschlagenheit, öffne in der Tiefe unserer Traurigkeiten die Weite deines Himmels und lass die Morgenröte der Auferstehung über alle Dunkelheiten unseres irdischen Lebens aufleuchten, für Zeit und Ewigkeit.
Amen.

 
 Fürbitten – 08

Hoffnungsvoll beten wir zu Gott, dem Vater aller Menschen.

• Frau/Herr N. war die Verbundenheit in der Familie wichtig. Gott, wir bitten dich, führe ihre/seine Angehörigen immer wieder durch wohltuende Begegnungen zusammen.

• Vieles im Leben von Frau/Herrn N. ist uns zum Segen geworden, Gott, wir bitten dich, lass sie/ihn bei dir die Fülle des Lebens erfahren.

• Frau/Herr N. wurde ins Sterben begleitet. Gott, wir bitten dich, sei du mit deiner Kraft und deinem Geist denen nahe, die niemanden haben, der ihnen die Hand hält, mit ihnen betet und über das Sterben spricht.

Lebendiger Gott, durch die vielen Erinnerungen an die/den Verstorbene/n willst du uns zeigen, dass uns nichts, auch nicht der Tod, von der Liebe zu einem Menschen trennen kann.
Wir bitten dich in dieser Stunde um deine verbindende Kraft über den Tod hinaus.
Amen.

 
Fürbitten – 09

Mitten im Leben bahnt sich der Tod an, zeichnet er sich ab in schwerer Krankheit.
Und doch ist es nicht zu fassen – zu früh aus dem Leben genommen.
Wir können es noch nicht begreifen.
Unser Schmerz übersteigt unsere Kraft.
Zu wem sollen wir gehen mit unseren Fragen und Klagen; mit unseren Ängsten und Sorgen; mit unserer Ratlosigkeit und Trauer; mit unseren Tränen und Erinnerungen?
„Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.“
Gott, du bist unser Gegenüber, darum kommen wir zu dir:
 
• Gott, wir müssen einen geliebten Menschen loslassen. Wir bitten dich, hilf uns diese Trennung zu ertragen. Und wenn es Trost gibt, dann lass ihn uns erfahren.

• Gott, gib uns die Gnade zu erkennen, dass du den Zeitpunkt ihres/seines Todes aus Liebe zu ihr/ihm und zu uns bestimmt hast.

• Gott, nimm unsere Klagen an und steh uns bei. Wir bitten dich, sei du beim Ehemann, bei den Kindern und bei den Angehörigen der/des Verstorbenen.

• Gott, wir wollen dir und der/dem Verstorbenen dafür dankbar sein, was wir für unser Leben zu bewahren haben. Wir bitten dich, lass uns erkennen, was die/der Verstorbene für unser Leben bedeutet hat.

• Gott, wir wollen auch bedenken, was wir zu verstehen und zu vergeben haben. Vor dir sind wir mit allem was wir versäumten und schuldig geblieben sind, mit allem was noch offensteht. Wir bitten dich, kläre was nicht mehr zu klären war.

Gott, lass die Angehörigen und uns Trost erfahren; werde uns nicht fremd; bleibe uns nahe; behüte uns heute und in den Tagen, die nun kommen.
Amen.

 
Fürbitten – 10

Trauer und Schmerz befallen uns, wenn ein geliebter Mensch stirbt.
Mit diesen Gefühlen sind wir vor Gott.
Ihn sprechen wir an, ihn bitten wir:
• Gott, wir müssen unsere/unseren liebe/lieben N. loslassen. Hilf uns diese Trennung zu ertragen.

• Gott, wir verstehen nicht alles. Lass uns trotzdem den Tod von Frau/Herrn N. annehmen.

• Gott, wir hoffen, dass Frau/Herr N. bei dir ist. Tröste uns, weil wir sie/ihn nicht mehr unter uns haben.

• Gott, wir sind für so vieles dankbar. Lohne Frau/Herrn N., dass sie/er unser Leben bereichert hat.

Gott, lass die Angehörigen Hilfe und Trost erfahren.
Schenke ihnen die Zuversicht, dass du ein Gott der Nähe bist, der auch in schweren Zeiten zu uns steht.
Amen.

 
Fürbitten – 11

Trauer und Schmerz befallen uns, wenn ein geliebter Mensch stirbt.
Mit diesen Gefühlen sind wir vor Gott.
Ihn sprechen wir an, ihn bitten wir:
• Gott, wir müssen unsere/unseren liebe/lieben N. loslassen. Hilf uns diese Trennung zu ertragen.

• Gott, wir verstehen nicht alles. Lass uns trotzdem den Tod unserer/unseres lieben N. annehmen.
 
• Gott, wir hoffen, dass unsere/unser liebe/lieber N. bei dir ist. Tröste uns, weil wir sie/ihn nicht mehr unter uns haben.

• Gott, wir sind für so vieles dankbar. Lohne unserer/unserem lieben N., dass sie/er unser Leben bereichert hat.

Gott, lass die Angehörigen Hilfe und Trost erfahren.
Schenke ihnen die Zuversicht, dass du ein Gott der Nähe bist, der auch in schweren Zeiten zu uns steht.
Amen.

 
Fürbitten – 12

Herr Jesus Christus, du hast gesagt: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und unter schweren Lasten stöhnt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.“
Wir bitten dich:
• N. hat die Lasten des Lebens mit deiner Hilfe getragen. Nimm sie/ihn nun auf in deinen Frieden und schenke ihr/ihm die Fülle des Lebens.

• Jede und jeder von uns hat im Leben Lasten zu tragen. Lass uns darauf vertrauen, dass du uns niemals im Stich lässt.

• Manchen von uns fällt es schwer, an dich zu glauben. Lass uns deine Nähe suchen und gib dich uns zu erkennen in der Tiefe unserer Seele.

Herr Jesus Christus, du bist der Halt in allen Unsicherheiten des Lebens, an dir können wir uns auch noch im Sterben halten, denn du führst durch den Tod in das ewige Leben.
Amen.

 
Fürbitten – 13

Auf uns unerklärliche Weise treten manche Menschen über die Schwelle des Todes.
Wir können es nicht fassen.
Wir suchen Trost für uns und besonders für die Angehörigen.

• Gott, wir empfehlen dir Frau/Herrn N. mit allem was sie/er bewegte, mit all ihren/seinen Hoffnungen und Freuden, mit all ihrem/seinen Gelungenen und dem Schönen, mit all ihren/seinen Fragen und Ängsten, mit all ihrer/seiner Ratlosigkeit und den Sackgassen, mit all ihren/seinen Einsamkeiten und der namenlosen Leere. Wir bitten dich, sei ihr/ihm gnädig zugewandt, nimm sie/ihn bei der Hand und geleite sie/ihn durch alle Dunkelheiten in das ewige Licht.

Gott, lass die Eltern und Angehörigen und auch uns Trost erfahren, werde uns nicht fremd, bewahre uns vorm Grübeln und bleibe nahe in den Tagen, die nun kommen.
Amen.

"Lieber Gott, für …. können wir nun nichts mehr tun, nimm ihn/sie in deinen Kreis auf und beschützte ihn/sie mit deiner liebenden Hand. Wir bitten darum, gib ihm/ihr ein neues zu Hause in deinem herrlichen Reich und gebe uns die Kraft, über diesen Verlust hinweg zu kommen."

"...Für alle, die um unsere liebe Verstorbene trauern. Sei Du ihnen Trost, der sie aufrichtet und ihnen hilft, inneren Frieden zu finden.""...Für alle, die um unsere liebe Verstorbene trauern. Sei Du ihnen Trost, der sie aufrichtet und ihnen hilft, inneren Frieden zu finden

"... für alle, die fast zerbrechen an ihrer Trauer um einen geliebten Menschen. Hilf ihnen, mit dem erlittenen Verlust fertig zu werden und wieder neu Lebensfreude zu entwickeln."


"... gib seiner Familie die Kraft, diese schweren Tage des Abschieds zu überstehen."

"... wir denken an denjenigen unter uns, die krank sind und gebrechlich. Gib ihnen die Kraft und die Stärke, den letzten Weg auf Erden gehen zu können."

"... Lieber Gott, wir bitten für ... dass er/sie von allen Schmerzen erlöst ist und an deiner Seite ein neues Zuhause bekommt, in dem er/sie sich wohl fühlt und auch gerne auf die Zeit mit uns zurück blickt. Wir bitten dich darum, ihm/ihr alle Sünden zu vergeben und hilf auch uns dabei, zu Vergeben, für das wir keine Zeit mehr hatten."

"Lieber Gott, dass monatelange Leiden hat nun ein Ende, unabwendbar war der Tod. Wir konnten ... . nicht mehr halten, die Krankheit war viel stärker als unsere Kraft. ... ist nun erlöst von seinen Schmerzen, daher bitten wir dich, nimm ihn/sie voller Liebe in dein Reich auf und gibt ihm/ihr ein liebevolles Zuhause. Wir bitten dich auch darum, Kraft auszusenden, damit wir über den Tod von ... hinweg kommen können und ihn/sie doch niemals vergessen werden. Dankbar sind wir für die schönen Momente, die wir mit ... erleben durften und dankbar, dass du ihn/sie bei dir aufnimmst, im Himmel der Herrlichkeit."

"... gib ihnen die Sicherheit und Zuversicht, dass wir uns alle eines Tages wiedersehen werden."

"... für all unsere Verstorbenen. Sei ihnen ein gnädiger Richter und lass sie Ruhe finden bei Dir."

"... für alle, die an ein ewiges Leben bei Dir nicht glauben können. Öffne ihnen die Augen für deine barmherzige Liebe."