Trauerfälle die Südtirol bewegten

Joseph Zoderer ist verstorben

Online seit: 02.06.2022

Südtirol trauert um einen seiner größten Schriftsteller. Joseph Zoderer ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Er erlag den Folgen eines Sturzes in seiner Wohnung.

Zoderer wurde als Optanten-Kind 1935 in Meran geboren. Seine Familie zog zunächst nach Graz, wo Zoderer die Volksschule besuchte. Als Zoderer 13 Jahre alt war, zog die Familie in die Schweiz. Dann kehrte Zoderer nach Südtirol zurück und besuchte die Oberschule. In den 70-er Jahren arbeitete er bei der Rai in Bozen als Nachrichtenredakteur. Sein literarisches Debüt gab er 1976 mit dem Roman "Das Glück beim Händewaschen".

Er bezeichnete sich selbst als „deutscher Autor mit österreichischer kultureller Prägung und italienischem Pass". Zoderer gilt als einer der bedeutendsten Autoren Südtirols. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt, zwei Romane verfilmt. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise, war Ehrenbürger der Stadt Meran und erhielt in diesem Jahr das Ehrenzeichen des Landes Tirol.

Joseph Zoderer lebte jahrelang in Terenten im Pustertal und wohnte zuletzt in Bruneck.

Quelle: RAI SÜDTIROL

Entzünden Sie eine Kerze oder schreiben Sie eine Kondolenz als Zeichen ihrer Anteilnahme.

>>> weiter zur Traueranzeige auf TrauerHilfe.it

Text unter Kerze
Ihr Name
Ihre E-Mail
RUHE IN FRIEDEN
Paulina M.
Dein literarisches Werk und deine Menschlichkeit bleiben immer bestehen.
Mag. Philipp Überbacher (Kärnten)
RUHE IN FRIEDEN
Familie Mittich Toblach
In Erinnerung und Dankbarkeit
A. I.
In ehrenvoller Erinnerung
Anonym
Der Herr schenke Ihr die ewige Freude!
Edith u.Zilly
Oliver vom Hove
Oliver vom Hove
Ruhe in Frieden!
Margareth Soratroi
Ruhe in Frieden
Anonym
Ein Glück, dass es dich gab
Inge
Geborgen in Gottes Hand
Gertrud
Ruhe in frieden
Elisabeth
Ihr Eintrag
Ihr Name
Ihr Text
Ihre E-Mail
Textvorschläge
Aufrichtige Anteilnahme
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Wir trauern mit dir
Unser Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
Wir möchten dir unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.
Meine Trauer ließ mich verstummen. Ich versuche, in Gedanken bei dir zu sein und deinen Schmerz zu teilen.
Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
Wir übermitteln euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eurer lieben Mutter.
Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen. Wir sprechen dir, euren Kindern und allen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
Wenn dein schweres Herz dich nur noch mühsam gehen lässt, ergreife die Hände derer, die dich lieben - sie geben dir Halt und Zuversicht.
Unser herzlichstes Beileid. Wir sind jederzeit für euch da.
Ich möchte euch unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft.
Wir reichen euch die Hand zum stillen Gruß und bleiben stehts mit euch verbunden.
Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und dir helfen mögen, die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
Zwar können wir euren Schmerz nicht fühlen, aber wir möchten ihn mit euch teilen.
Dieser Augenblick ist allein Schweigen und neben Euch stehen, mit all unserer Freundschaft.
Ich wünsche dir, daß du in dieser schweren Stunde die Stärke findest, das schwere Schicksal zu ertragen. Tief empfundenes Mitgefühl möge aufrichten und wärmen und herzliche Anteilnahme möge trösten.
Ohnmächtig und hilflos vor Trauer und Schmerz möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Du die notwendige Kraft hast, trotz des für Dich so schmerzlichen Verlustes zuversichtlich und nicht hoffnungslos in die Zukunft zu blicken.
Danke für Ihr Sein und für viele schöne Texte, die mich oft und immer wieder in den Bann gezogen haben und für exklusive Lese-Momente gesorgt haben. Chöre der Engel mögen Sie empfangen. R.I.P.
Ulli Waldner - 02.06.2022