Im Gedenken an:

Sr. Maria Grazia

Rosa Holzer
geboren am:24.06.1928
verstorben am:20.12.2010
im Alter von:82 Jahren
letzter Wohnort:Brixen
Gemeinde:Brixen
Eisacktal
Friedhof:Brixen
Heute sollt ihr es erfahren: Der Herr kommt, um uns zu erlösen. (vgl. Ex 16,6) Gott, der Herr, hat unserer lieben MItschwester Sr. Maria Grazia - Rosa Holzer das Tor zur ewigen Freude geöffnet. Sie wurde am 24. Juni 1928 auf dem Untermaurerhof in Lappach / Mühlwald geboren und am nächsten Tag auf den Namen Rosa getauft. Als jüngstes von sieben Kindern wuchs sie wohlbehütet im Kreis ihrer christlich geprägten Familie auf. Dies war ein guter Nährboden, auf Gottes Anruf aufmerksam zu hören und mit Entschlossenheit der Einladung zu folgen. Als gelernte Schneiderin bat sie bei den Tertiarschwestern des hl. Franziskus in Brixen um Auf-nahme. Sie wurde am 31. Mai 1950 eingekleidet und trug seither den Namen Sr. Maria Grazia. Nach dem Noviziat legte sie am 6. Mai 1952 die Erste Profess ab und weihte am 7. Mai 1955 durch die Ewige Profess ihr Leben für immer dem Herrn. Schon als Jungschwester gab sie in Brixen in der Nähschule mit Freude ihr Können an viele Näh-schülerinnen weiter. In Mühlbach und Toblach hielt sie ebenfalls Nähkurse. Am längsten wirkte sie als Näherin in der Haushaltungsschule in Sterzing. Neben all dieser Arbeit wurde ihr wiederholt das Amt der Hausoberin übertragen, das sie mit Umsicht und Verantwortung ausübte. Wegen ihrer Hilfsbereitschaft, Einfachheit, Fröhlichkeit und Offenheit wurde sie sehr geschätzt. Von 1983 bis 1989 war sie Generalvikarin und zugleich Oberin im Mutterhaus. In dieser Zeit erfuhren viele Schwestern ihre mütterliche Fürsorge. Sie bleiben ihr auch weiterhin in Dankbarkeit verbunden. Eine schwere Krankheit schränkte ihre Schaffenskraft ein und führte sie einen opfervollen Lei-densweg. Ihr großes Gottvertrauen und eine innige Liebe zu Maria, der Vermittlerin aller Gnaden, gaben ihr Kraft und ungebrochenen Lebensmut. In dieser Zeit wurde sie von den Mitschwestern in Sterzing liebevoll betreut. Ihre letzten Lebenstage verbrachte sie im Mutterhaus, wo unsere Kran-kenschwestern die Pflege übernahmen und sie durch die schweren Leidensstunden begleiteten. In Sehnsucht und Freude hat sie auf das Kommen des Herrn gewartet. Nach Empfang der hl. Kran-kensalbung gab sie am 20.12.2010 ihr Leben in die Hand des Schöpfers zurück. Der Herr vergelte ihr den selbstlosen Dienst an der Schwesterngemeinschaft und an den vielen Nähschülerinnen mit ewiger Freude in seinem Reich. Im Glauben an die Auferstehung feiern wir die Eucharistie am Mittwoch, dem 22. Dezember, um 13:30 Uhr in der Pfarrkirche von Brixen. Die Beerdigung findet anschließend im städtischen Friedhof statt. In christlicher Trauer: Die Nichten und Neffen und alle Verwandten Die Tertiarschwestern des hl. Franziskus Brixen, Sterzing, am 20. Dezember 2010
Standardkerze

Entzünden Sie eine kostenlose Gedenkkerze!

Diese brennt 21 Tage. Sobald diese erlischt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Text unter Kerze
Zeichen verbleibend
Ihr Name
Ihre E-Mail
Sr. Sieglinde
Sr. Sieglinde
Sr.Christa Pardeller
Sr.Christa Pardeller
Ihr Eintrag
Ihr Name
Ihr Text
Ihre E-Mail
Textvorschläge
Aufrichtige Anteilnahme
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Wir trauern mit dir
Unser Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
Wir möchten dir unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.
Meine Trauer ließ mich verstummen. Ich versuche, in Gedanken bei dir zu sein und deinen Schmerz zu teilen.
Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
Wir übermitteln euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eurer lieben Mutter.
Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen. Wir sprechen dir, euren Kindern und allen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
Wenn dein schweres Herz dich nur noch mühsam gehen lässt, ergreife die Hände derer, die dich lieben - sie geben dir Halt und Zuversicht.
Unser herzlichstes Beileid. Wir sind jederzeit für euch da.
Ich möchte euch unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft.
Wir reichen euch die Hand zum stillen Gruß und bleiben stehts mit euch verbunden.
Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und dir helfen mögen, die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
Zwar können wir euren Schmerz nicht fühlen, aber wir möchten ihn mit euch teilen.
Dieser Augenblick ist allein Schweigen und neben Euch stehen, mit all unserer Freundschaft.
Ich wünsche dir, daß du in dieser schweren Stunde die Stärke findest, das schwere Schicksal zu ertragen. Tief empfundenes Mitgefühl möge aufrichten und wärmen und herzliche Anteilnahme möge trösten.
Ohnmächtig und hilflos vor Trauer und Schmerz möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Du die notwendige Kraft hast, trotz des für Dich so schmerzlichen Verlustes zuversichtlich und nicht hoffnungslos in die Zukunft zu blicken.
Diese Traueranzeige wurde 132 Mal besucht
Einen Fehler in dieser Traueranzeige melden
Kerze anzünden
Kondolenz verfassen