Im Gedenken an:

P. Josaphat (Hermann) Wieser

geboren am:19.04.1925
verstorben am:15.06.2014
im Alter von:89 Jahren
letzter Wohnort:Brixen
Gemeinde:Brixen
Eisacktal
Friedhof:Brixen
Betet für mich, einen Menschen, der nie genug danken konnte für sein Leben, für den geistlichen Beruf, für das Geschenk der Musik. Gott, der Herr, hat ihn zu sich genommen P. Josaphat (Hermann) Wieser Kapuziner geb. 19.04.1925 gest. 15.06.2014 Seinen Sterbegottesdienst feiern wir am Mittwoch, dem 18. Juni um 14.30 Uhr in der Kapuzinerkirche von Brixen, anschließend Beisetzung am städtischen Friedhof. Im Kindesalter von sechs Jahren wurde er einer Knochenmarkentzündung befallen, die sein Leben gezeichnet hat. Zu Hause ans Bett gefesselt, brachte ihm die Mutter das Lesen, Schreiben und Rechnen bei. In dieser Zeit entdeckte er sein Geigentalent; Zeit seines Lebens begleitete ihn die Liebe dazu. Sobald er so weit war, dass er sich mit Krücken bewegen konnte, begann er eine Schneiderlehre. Über musikalische Gönner und auf Vermittlung seines Bruders P. Linus, kam Hermann zum Studium im Kapuzinerseminar Salern. Am 16. August 1952 trat er in den Kapuzinerorden ein, legte am 18. August 1956 die feierliche Profess ab und empfing am 16. August 1959 durch Bischof Josef Gargitter die Priesterweihe. Von 1961 bis 1964 studierte P. Josaphat an der Päpstlichen Hochschule für Kirchenmusik in Regensburg. In dieser Zeit knüpften sich enge Verbindungen und Freundschaften mit bayerischen Kapuzinern. Seine Talente setzte er ein als Musik- und Deutschlehrer in Salern. Für viele junge Musik-Begeisterte war er ein gesuchter Geigen- und Gitarrenlehrer. In der Kapuzinerkirche in Brixen leitete er einen eigenen Chor zu großer Erbauung der Gläubigen. Mit fortschreitendem Alter mehrten sich weitere gesundheitliche Probleme und in den letzten Jahren blieb er an den Rollstuhl gefesselt. Gottergeben hat er sein Los getragen. Gott möge sein Opferleben annehmen, sein priesterliches Wirken und sein Dasein als lieber und freundlicher Mitbruder. Den Seelenrosenkranz beten wir am Dienstag um 19 Uhr und am Mittwoch um 14 Uhr in der Kapuzinerkirche. In Dankbarkeit die Kapuziner von Brixen und der Kapuzinerprovinz Österr./Südt. die Neffen von Pfalzen, die Verwandten von Stilfes und Trens.
Standardkerze

Entzünden Sie eine kostenlose Gedenkkerze!

Diese brennt 21 Tage. Sobald diese erlischt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Text unter Kerze
Zeichen verbleibend
Ihr Name
Ihre E-Mail
MORS EST QUIES VIATORIS. FINIS EST OMNIS LABORIS.
Anonym
In lb. Erinnerung!
Burgi
Die am Ziel sind, haben den Frieden
Anonym
im Gedenken
anonym
In lieben Gedenken
Mathilde Klotz
Im Gedenken an einen lieben Menschen
Helga Bacher
Aus Gottes Hand in Gottes Hand
Maria
Ein besonderer Mensch
Maria
Ewige Freude!
Burgi
Klotz Willi u. Mathilde
Klotz Willi u. Mathilde
Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten
Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten
Ruhe in Frieden
Ruhe in Frieden
Ihr Eintrag
Ihr Name
Ihr Text
Ihre E-Mail
Textvorschläge
Aufrichtige Anteilnahme
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Wir trauern mit dir
Unser Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
Wir möchten dir unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.
Meine Trauer ließ mich verstummen. Ich versuche, in Gedanken bei dir zu sein und deinen Schmerz zu teilen.
Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
Wir übermitteln euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eurer lieben Mutter.
Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen. Wir sprechen dir, euren Kindern und allen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
Wenn dein schweres Herz dich nur noch mühsam gehen lässt, ergreife die Hände derer, die dich lieben - sie geben dir Halt und Zuversicht.
Unser herzlichstes Beileid. Wir sind jederzeit für euch da.
Ich möchte euch unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft.
Wir reichen euch die Hand zum stillen Gruß und bleiben stehts mit euch verbunden.
Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und dir helfen mögen, die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
Zwar können wir euren Schmerz nicht fühlen, aber wir möchten ihn mit euch teilen.
Dieser Augenblick ist allein Schweigen und neben Euch stehen, mit all unserer Freundschaft.
Ich wünsche dir, daß du in dieser schweren Stunde die Stärke findest, das schwere Schicksal zu ertragen. Tief empfundenes Mitgefühl möge aufrichten und wärmen und herzliche Anteilnahme möge trösten.
Ohnmächtig und hilflos vor Trauer und Schmerz möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Du die notwendige Kraft hast, trotz des für Dich so schmerzlichen Verlustes zuversichtlich und nicht hoffnungslos in die Zukunft zu blicken.
Diese Traueranzeige wurde 291 Mal besucht
Einen Fehler in dieser Traueranzeige melden
Kerze anzünden
Kondolenz verfassen