Im Gedenken an:

Heinrich Weger

Pächta-Heindl
geboren am:21.02.1941
verstorben am:06.11.2015
im Alter von:74 Jahren
letzter Wohnort:Ehrenburg
Gemeinde:Kiens
Pustertal
Friedhof:Ehrenburg
Wir danken Gott, dass du unser warst, ja mehr noch, dass du unser bist. Denn alles lebt bei Gott, und wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Familie. Hl. Augustinus Lieber Vati, du hast mit deinem Wesen uns und anderen viel Freude bereitet und kannst zufrieden auf dein Leben zurückblicken. Deine Fürsorge für uns alle werden wir dir immer danken. Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem herzensguten Vati, Schwiegervater und Opa, Herrn Heinrich Weger Pächta-Heindl * 21. Februar 1941 † 6. November 2015 der nach längerer Krankheit, jedoch unerwartet zu seinem Schöpfer heimgekehrt ist. Wir begleiten unseren lieben Vati am Montag, dem 9. November, um 14.15 Uhr vom Trauerhaus ausgehend, zum Gottesdienst um 14.30 Uhr in die Pfarrkirche von Ehrenburg und anschließend letzten Ruhe in den Ortsfriedhof. In Liebe und Dankbarkeit: deine Frau Annemarie geb. Falkensteiner deine Töchter Barbara mit Werner, Stephan und Sandra Ingrid mit Dieter und Annalena deine Geschwister Mariedl, Seppl und Liesl deine Patin Elisabeth dein Patenkind Heinz deine Schwägerinnen und Schwäger, deine Nichten und Neffen sowie alle Verwandten Ehrenburg, Pfalzen, Tramin, Brixen, Santa Maria (CH), 6. November 2015 Den Seelenrosenkranz beten wir am Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr sowie am Montag um 13.45 Uhr im Trauerhaus.
Standardkerze

Entzünden Sie eine kostenlose Gedenkkerze!

Diese brennt 21 Tage. Sobald diese erlischt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Text unter Kerze
Zeichen verbleibend
Ihr Name
Ihre E-Mail
In ewiger Erinnerung
Fam.Falkensteiner Peppe
IN LIEBEN GEDENKEN
Margareth mit Familie
Ruhe in Frieden
Adelheid
In Erinnerung Margareth mit Fam.
margareth graber
in Erinnerung
margareth graber
In ewigen Gedenken
Anonym
In ewiger Erinnerung
Anonym
Ruhe in Frieden
Helene
In stiller Anteilnahme
Erika Rastner
Ein Licht zum 2.Jahrtag
Anonym
A Lichtl fir di
Anonym
In Gedenken Margareth mit Familie
Graber Margareth
Ihr Eintrag
Ihr Name
Ihr Text
Ihre E-Mail
Textvorschläge
Aufrichtige Anteilnahme
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Wir trauern mit dir
Unser Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
Wir möchten dir unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.
Meine Trauer ließ mich verstummen. Ich versuche, in Gedanken bei dir zu sein und deinen Schmerz zu teilen.
Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
Wir übermitteln euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eurer lieben Mutter.
Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen. Wir sprechen dir, euren Kindern und allen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
Wenn dein schweres Herz dich nur noch mühsam gehen lässt, ergreife die Hände derer, die dich lieben - sie geben dir Halt und Zuversicht.
Unser herzlichstes Beileid. Wir sind jederzeit für euch da.
Ich möchte euch unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft.
Wir reichen euch die Hand zum stillen Gruß und bleiben stehts mit euch verbunden.
Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und dir helfen mögen, die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
Zwar können wir euren Schmerz nicht fühlen, aber wir möchten ihn mit euch teilen.
Dieser Augenblick ist allein Schweigen und neben Euch stehen, mit all unserer Freundschaft.
Ich wünsche dir, daß du in dieser schweren Stunde die Stärke findest, das schwere Schicksal zu ertragen. Tief empfundenes Mitgefühl möge aufrichten und wärmen und herzliche Anteilnahme möge trösten.
Ohnmächtig und hilflos vor Trauer und Schmerz möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Du die notwendige Kraft hast, trotz des für Dich so schmerzlichen Verlustes zuversichtlich und nicht hoffnungslos in die Zukunft zu blicken.
Diese Traueranzeige wurde 417 Mal besucht
Einen Fehler in dieser Traueranzeige melden