Im Gedenken an:

Filomena Tschigg

geboren am:14.11.1933
verstorben am:27.01.2014
im Alter von:80 Jahren
letzter Wohnort:Terlan
Gemeinde:Terlan
Terlan & Umgebung
Friedhof:Terlan
Leg` alles still in Gottes ewige Hände, das Glück, den Schmerz, den Anfang und das Ende. In Liebe und Dankbarkeit nehmen Abschied von unserer lieben Mama, Schwiegermutter, Oma, Schwester, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Filomena Tschigg * 14.11.1933 † 27.1.2014 die nach kurzer Krankheit friedlich im Herrn entschlafen ist. Den Trauergottesdienst feiern wir am Donnerstag, den 30. Jänner, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche von Terlan; anschließend begleiten wir unsere liebe Verstorbene zur Einsegnung in den Ortsfriedhof. Den Seelenrosenkranz beten wir heute, Mittwoch, um 19 Uhr in der Pfarrkirche von Terlan. Terlan, St. Pauls, Missian, Stuttgart (D), am 27. Jänner 2014 In christlicher Trauer: deine Kinder Karmen, Brunhilde, Erika, Urbana, Hannelore und Markus deine Schwiegerkinder und Enkelkinder dein Bruder Arnold mit Familie und alle übrigen Verwandten Wir danken dem gesamten Pflegepersonal des Altersheims Pilsenhof in Terlan für die liebevolle Betreuung, insbesondere Dr. Walter Insam und Frau Fill Monika. Allen, die am Rrosenkranz und an der Beerdigung teilnehmen, im Voraus ein herzliches Vergelt`s Gott.
Standardkerze

Entzünden Sie eine kostenlose Gedenkkerze!

Diese brennt 21 Tage. Sobald diese erlischt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Text unter Kerze
Zeichen verbleibend
Ihr Name
Ihre E-Mail
Unvergessen, zum Jahrestag
Astrid Weinreich
Ruhe in Frieden
anonym
Ihr Eintrag
Ihr Name
Ihr Text
Ihre E-Mail
Textvorschläge
Aufrichtige Anteilnahme
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Wir trauern mit dir
Unser Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
Wir möchten dir unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.
Meine Trauer ließ mich verstummen. Ich versuche, in Gedanken bei dir zu sein und deinen Schmerz zu teilen.
Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
Wir übermitteln euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eurer lieben Mutter.
Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen. Wir sprechen dir, euren Kindern und allen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
Wenn dein schweres Herz dich nur noch mühsam gehen lässt, ergreife die Hände derer, die dich lieben - sie geben dir Halt und Zuversicht.
Unser herzlichstes Beileid. Wir sind jederzeit für euch da.
Ich möchte euch unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft.
Wir reichen euch die Hand zum stillen Gruß und bleiben stehts mit euch verbunden.
Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und dir helfen mögen, die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
Zwar können wir euren Schmerz nicht fühlen, aber wir möchten ihn mit euch teilen.
Dieser Augenblick ist allein Schweigen und neben Euch stehen, mit all unserer Freundschaft.
Ich wünsche dir, daß du in dieser schweren Stunde die Stärke findest, das schwere Schicksal zu ertragen. Tief empfundenes Mitgefühl möge aufrichten und wärmen und herzliche Anteilnahme möge trösten.
Ohnmächtig und hilflos vor Trauer und Schmerz möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Du die notwendige Kraft hast, trotz des für Dich so schmerzlichen Verlustes zuversichtlich und nicht hoffnungslos in die Zukunft zu blicken.

Liebe Mena!

Ich habe dich in den Verkehrsamtsjahren kennen gelernt. Damals war alles noch
ganz anders. Die Unterkünfte waren mit fl. Kalt- und Warmwasser- dann gab es meistens noch eine Stube wo das Frühstück verabreicht wurde und wo man dann abends mit den Gästen zusammengehockt ist.
Bei dir in Missian war es die wunderschöne Terasse- wo deine Gäste die Sonne anbeten konnten und wo sie sich bei einem herzhaften Frühstück- das leibliche Wohl für den ganzen Ferientag holen konnten. Neben deiner Frühstückspension hattest du aber noch die ganze Familie zu versorgen. Das wird für dich auch nicht immer ganz einfach gewesen sein. Dann kamen neue Herausforderungen auf dich zu. Du hast alles gemeistert- wenngleich oft viel mehr dunkle als helle Wolken deinen Alltag zierten.
Jetzt wirst du dafür belohnt. Für dich gibt es keine geschwollenen Füße mehr- es gibt keinen Schmerz mehr sondern nur mehr Freude. Du stehst jetzt unterm Schutz von unserem Herrgott- und er wird dafür sorgen- dass es dir drüben an nichts fehlt.
Geborgen in seiner Nähe.!
Bis zum Wiedersehn liebe Mena..machs gut..bleib wie du bist..damit ich dich ja noch wieder erkenne.! In ehrendem Gedenken Astrid Weinreich
Weinreich Astrid - 30.01.2014
Diese Traueranzeige wurde 177 Mal besucht
Einen Fehler in dieser Traueranzeige melden
Kerze anzünden
Kondolenz verfassen