Registrierung auf TrauerHilfe.it

Sie sind noch nicht auf TrauerHilfe.it registriert?
>> zur kostenlosen Registrierung <<

Im Gedenken an:

Emma Pitscheider Sr. Roswitha

geboren am: 04.11.1929
verstorben am: 20.03.2024
im Alter von: 94 Jahren
letzter Wohnort: Girlan
Gemeinde: Eppan a. d. W.
Überetsch
Trauerfeier: 22.03. - 10:00 Uhr Kirche im Jesuheim

Der gekreuzigte und auferstandene Herr hat

 

Pitscheider Emma Sr. Roswitha

geboren am 4.11.1929 in Stern/Abtei 

gestorben am 20.3.2024 im Jesuheim Girlan

 

zu sich gerufen.

Emma stammte aus Stern im Gadertal und wuchs in Rodeneck auf. Sie ist das 8. Kind von 10 Geschwistern. Der Vater führte in Stern einen Dorfladen. Als die Familie größer wurde, verkaufte er den Laden und erwarb in Rodeneck einen Bauernhof, wo die Kinder naturverbunden heranwachsen konnten. Emma, die spätere Sr. Roswitha erzählte von einer einfachen, unbeschwerten, christlich geprägten Kindheit und Jugend, mit Gesang und Familienspielen aber auch mit kleinen Aufgaben und Pflichten, gegenseitiger Hilfe und viel Fröhlichkeit. Sie blieb ihr Leben lang mit Rodeneck und Stern verbunden.

Als 17-Jährige zog sie nach Sterzing, zur Familie Egger, als Hausgehilfin und Kindermädchen eines Zwillingspaares. Sie pflegte zu erzählen wie sie mit den Zwillingen viel gelacht, gesungen und gespielt hatte. Im Erwachsenenalter, wurden aus diesen Zwillingsbrüdern, die Kapuziner, Bischof Dr. Wilhelm Egger und sein Bruder Dr. Kurt Egger.

Emma folgte mit 25 Jahren dem Ordensberuf und zog zu den Kreuzschwestern nach Besozzo/Varese, wohin ihr noch 2 leibliche Schwestern folgten. 

Sr. Roswitha war eine angenehme Mitschwester, fleißig im Gebet und in ihrer Pflicht und friedensstiftend. Sie übte ihr geweihtes Leben hauptsächlich in der Krankenpflege aus, als Pflegende, als Leiterin oder als Vorsteherin der Schwestern. Sie war gefügig und unkompliziert. Man fragte sie wohl auch deswegen oft um einen Wechsel. 1970 übernahm sie, nach dem plötzlichen Tod der Direktorin die Leitung der Brixner Sektion der Krankenpflegeschule und wirkte auch mehrmals im Krankenhaus Meran. Sie kam bis Varese und Besozzo, in die Lombardei, dann nach Bozen und wieder nach Brixen, wo sie sich, als Pensionierte, der Seniorenpastoral widmete. Die letzten Jahre verbrachte Schwester Roswitha in Meran und die letzten Monate im Jesuheim in Girlan, wo sie im hohen Alter von 94 Jahren verstarb.

 

Den Trauergottesdienst mit anschließender Verabschiedung feiern wir am Freitag, dem 22. März um 10 Uhr in der Kirche des Jesuheimes in Girlan. Unsere liebe Verstorbene wird im Friedhof Meran beigesetzt.

 

Wir empfehlen unsere liebe Sr. Roswitha dem Gebet, danken für die Anteilnahme und besonders dem Personal der Elisabethstiftung von Martinsbrunn und des Jesuheimes in Girlan für die menschliche und kompetente Pflege von Sr. Roswitha.

 

Die Kreuzschwestern                                                                            

Die Verwandten

 

Standardkerze

Entzünden Sie eine kostenlose Gedenkkerze!

Diese brennt 21 Tage. Sobald diese erlischt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Text unter Kerze
Zeichen verbleibend
Ihr Name
Ihre E-Mail
Anonym
Liebe Sr. Roswitha, Ruhe in Frieden u schaug af ins🙏💐❤
Anneliese
Ruhe in Frieden
Elisabeth
unser Herzliches Beileid
Konrad und Pips Salcher
Herr, schenke ihr die ewige Freude bei dir!
Fam. Mair, Naudramoar
Liebe Sr. Roswitha Ruhe in Frieden
Anneliese
Eine Kerze soll Dir auf Deinen Weg leuchten
Roswitha
Ruhe in Frieden
Maria Staudacher
Danke für das Gebet 🙏🌻
Margareth
Herr,gib ihr die ewige Ruhe
Barbara,eine ehem.Schülerin der Krankenpflegeschule
der Herr schenke Ihnen die ewige Freude
Agnes
A Liachtl aus Kaltern
Anonym
Zum Verfassen von Kondolenzen müssen Sie sich in Ihr TrauerHilfe.it Profil einloggen.
Noch nicht registriert?
Abschied nehmen ist immer schwer, ganz besonders aber, wenn wir endgültig Lebewohl sagen müssen zu einem Menschen der uns viele Jahrzehnte nahegestanden ist, ich gedenke Schwester Roswitha als einen besonderen Menschen, den uns Gott geschenkt hat, ich habe Sie als Vorgesetzte, kennengelernt welche immer ein offenes Ohr, sowie gute Eigenschaften als Zuhörerin und Gesprächsbereitschaft hatte.
Sie war ein Mensch, der anderen viel Gutes tat und Freude bereitete.
Ich bete für Sie, dass Sie am ewigen Leben mit Gott teilhaben möge.
Verabschieden möchte ich mich von Schwester Roswitha als einen einzigartigen Menschen.
Danke.

NB- Es ist ein Gesetz des Lebens: schließt sich eine Tür, öffnet sich eine andere.
Lanthaler Oskar Meran
Oskar otto Lanthaler - 21.03.2024
Diese Traueranzeige wurde 11.224 Mal besucht
Einen Fehler in dieser Traueranzeige melden
Kerze anzünden
Kondolenz eintragen