Im Gedenken an:

Dr. Konrad Thaler

Wirtschafts- und Steuerberater
geboren am:13.04.1943
verstorben am:29.10.2016
im Alter von:73 Jahren
letzter Wohnort:Deutschnofen
Gemeinde:Deutschnofen
Eggental & Umgebung
Friedhof:Deutschnofen

Als Gott sah, dass der Weg zu lang,
der Berg zu steil, das Atmen zu schwer wurde,
legte er den Arm um dich und sprach:
„Komm heim.“

 

UNVERGESSEN UND UNERSETZLICH

 

Dr. Konrad Thaler

Wirtschafts-und Steuerberater

* 13.4.1943   † 29.10.2016

Den Gottesdienst mit anschließender Verabschiedung feiern
wir am Montag, 31. Oktober, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche von Deutschnofen.

Den Abendrosenkranz beten wir am Sonntag um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche.

Deutschnofen, am 29. Oktober 2016

In Liebe:
deine Brigitte
deine Töchter
Helene mit Marco, SophiaStella und Ferdinand
Ursula mit Walter
Elisabeth mit Gianni
deine Geschwister Martha, Hubert und Annemarie mit Familien
deine Patenkinder †Michael, Wolfgang, Peter,
Thomas, Alexandra, Johannes und Klaus
deine Schwägerinnen, Schwäger mit Familien und alle Verwandten

Ein besonderer Dank gilt dem Hausarzt Dr. Reinhard Zingerle.

Standardkerze

Entzünden Sie eine kostenlose Gedenkkerze!

Diese brennt 21 Tage. Sobald diese erlischt, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Text unter Kerze
Zeichen verbleibend
Ihr Name
Ihre E-Mail
Konrad, ich freu mich auf ein Wiedersehen
Oskar Peterlini
Unser Aufrichtiges Beileid Fam. Auer Claudia Fran
auer claudia
er ruhe in Frieden
herbert achammer
Ruhe in Frieden Paula und Ferdinand aus Girlan
Mahlknecht Paula
Ruhe in frieden,besonderes Gedenken, mein Jahrgang
Sr. Christa Pardeller
Ruhe in Frieden Fam. Willi Tauber
Willi Tauber
Ruhe in Frieden
Andrea
Ruhe in Frieden
Familie Herbst
Die aber am Ziel sind, haben den Frieden.
Matzneller Sabine
Ruhe in Frieden Peter Pfeifer u.Maria
Peter Pfeifer Deutschnofen
Das ewige Licht leuchte dir!
Johanna mit Familie
Hallo Konrad, mach's gut da drüben!
Oskar Peterlini
Ihr Eintrag
Ihr Name
Ihr Text
Ihre E-Mail
Textvorschläge
Aufrichtige Anteilnahme
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Wir trauern mit dir
Unser Mitgefühl gehört dir und deinen Lieben.
Wir möchten dir unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermitteln.
Meine Trauer ließ mich verstummen. Ich versuche, in Gedanken bei dir zu sein und deinen Schmerz zu teilen.
Tief berührt möchte ich dir mein Beileid ausdrücken.
Wir übermitteln euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eurer lieben Mutter.
Die Nachricht vom Tod deines lieben Vaters hat mich und meine Familie sehr getroffen. Wir sprechen dir, euren Kindern und allen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid aus.
Wenn dein schweres Herz dich nur noch mühsam gehen lässt, ergreife die Hände derer, die dich lieben - sie geben dir Halt und Zuversicht.
Unser herzlichstes Beileid. Wir sind jederzeit für euch da.
Ich möchte euch unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und wünsche euch viel Kraft für die Zukunft.
Wir reichen euch die Hand zum stillen Gruß und bleiben stehts mit euch verbunden.
Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und dir helfen mögen, die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
Zwar können wir euren Schmerz nicht fühlen, aber wir möchten ihn mit euch teilen.
Dieser Augenblick ist allein Schweigen und neben Euch stehen, mit all unserer Freundschaft.
Ich wünsche dir, daß du in dieser schweren Stunde die Stärke findest, das schwere Schicksal zu ertragen. Tief empfundenes Mitgefühl möge aufrichten und wärmen und herzliche Anteilnahme möge trösten.
Ohnmächtig und hilflos vor Trauer und Schmerz möchten wir unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Du die notwendige Kraft hast, trotz des für Dich so schmerzlichen Verlustes zuversichtlich und nicht hoffnungslos in die Zukunft zu blicken.
Liebe Brigitte,
liebe Helene, Ursula und Elisabeth,
liebe Geschwister und Angehörige!
Auf einem Kurzurlaub in der Toscana erfuhr ich mit großem Schrecken und tiefem Bedauern, dass uns der liebe Konrad, dein lieber Gatte, euer herzensguter Vater, mein Freund und Studienkamerad verlassen musste. Ich wäre am liebsten schnell aufgebrochen, um ihm zumindest das letzte Geleit zu geben, aber auch das war angesichts der Entfernung zu spät. Zu spät war auch, ihn noch lebend treffen zu können. Alles ging so schnell, nachdem ich ihn zumindest telefonisch vor mehreren Wochen noch erreichen konnte.
So bleibt mir nichts anderes übrig als euch auf diesem Wege meine große Traurigkeit über den Verlust eines guten Freundes und mein Mitgefühl für euer Leid auszudrücken. Ich bin so traurig und betroffen, weil ihr ja wisst, dass wir jede Buchseite für unser Studium gemeinsam studiert und besprochen haben, viele Stunden, Tage und Jahre lang. Das ganze Studium war – neben Beruf und Familie – für uns beide kein Zuckerschlecken. Aber Konrad hat immer mit Ausdauer und Fleiß durchgehalten und mich auch immer wieder ermuntert, wenn wir beide oft müde und erschöpft waren. Er hat sein ganzes Leben seiner liebenswerten Familie und seiner Arbeit geopfert.
Deshalb möchte ich euch auf diesem Wege besonders in eurem Schmerz beistehen und euch versichern, dass ich euch allen sehr, sehr nahe stehe.
Liebe Freunde!
Konrad wurde von seinem schweren Leiden erlöst und konnte in die Morgenröte übergehen, in eine neue, wunderbare Welt, wie es schon vor 2500 Jahren große Philosophen wie Sokrates erahnten. Mögen euch dieser Glaube und die schönen Erinnerungen an euren herzlichen, immer eifrigen und unermüdlichen Gatten, Vater und Bruder über den großen Schmerz dieser Tage hinweghelfen! Wir werden ihn in ehrender und liebevoller Erinnerung halten.
In Verbundenheit, Euer Oskar
Oskar Peterlini - 08.11.2016
Diese Traueranzeige wurde 597 Mal besucht
Einen Fehler in dieser Traueranzeige melden